Thema offizielle TNS Termine 2010
Meinungen
im Kreuzfeuer:
HP TNS Mitte November 2009 - April 2010 unter News:

Winterpause
Ob und wie es nächstes Jahr weiter geht, steht noch in den Sternen...

Auszug TNS Gästebuch:
(4506) UHU aus spitzer Feder schrieb am 1. April, April ! 2010

HEUTE offizieller TNS Saisonstart 20 Uhr von der Sternwarte Uhlandshöhe!

Wie auf der TNS Homepage schon seit November 2009 eingemeißelt zu lesen ist,
steht bezüglich der TNS Veranstaltungen alles in den Sternen.
Nichts liegt da näher, als die Saison von der Sternwarte auf der Uhlandshöhe zu starten.
Es wird heute zum Austragungsort passend eine Sternstrahlen-Skatestrecke gefahren.
Nach Rückkehr von der zackigen Skate-Runde um die Uhlandshöhe (ca. 21:30 Uhr)
erwartet uns in der Sternwarte eine tolle Überraschung:
Die Stadt Stuttgart, die uns - wie in den letzten Jahren schon immer - in so vorbildlich-verständnisvoller Weise tatkräftig unterstützt, hat für uns dort eine Extra-Sonderführung mit Blick durch den Zeiss-Refraktor in der großen Kuppel organisiert.
Durch dieses hochwertige Fernrohr können wir dann auch den zu dieser Zeit am Stuttgarter Nachthimmel aufgehenden Chaos-Sternhaufen "offTNS 2010" mit seinen geheimnisvollen und schleierhaften Elementen bestaunen.
Manchen von uns wird beim Betrachten des "offTNS 2010" das bange Gefühl beschleichen,
das da noch etwas im Fernrohr zu sehen ist, das vielleicht schon längst implodiert ist, eventuell gar nicht mehr existiert.
)*

Dieser Event wird legendär,
wer kommt, der kann später erzählen und sagen: " ... und ich bin dabei gewesen!"
Wer nicht kommt, der hat leider das Beste der Saison schon verpasst!

)* Hier das ganze noch mal für alle ;-) "astronomische Analphabeten" ;-)
(von Stuttgarter Skatern, Fernrohr + Sterne gucken) simpel auf den Punkt gebracht:
In der Stadt mit dem Stern gucken die Skater 2010 offiziell in die Röhre!

Thema offizielle TNS Termine 2009
Meinungen
im Kreuzfeuer:
HP TNS Mitte Mai 2009 unter News:
TNS lebt weiter, wenn auch (fast) ohne offizielle Strassentermine!

Viele werden es bereits gemerkt habe. Es gibt (bisher) keine offiziellen TNS-Termine für das Nachtskaten mit Polizeibegleitung auf öffentlichen Strassen mehr...
Wir bedauern dies sehr, aber diese Entwicklung hatte sich leider bereits in den letzten Jahren angedeutet. Allgemein nachlassendes Interesse, die leidige Mindestens-300-Teilnehmerhürde, keine genehmigten Schlechtwetter-Ersatztermine und dann das letztjährige Wetterpech (Regen an 4 von 5 offizielle Terminen) haben bewirkt, dass das Thursday Night Skating Stuttgart als offizielle städtische Veranstaltung mit Polizeibegleitung auf öffentlichen Strassen nunmehr (vermutlich) Geschichte ist...
Im 12. Jahr seines Bestehens kehrt TNS Stuttgart damit wieder dahin zurück, womit es damals begonnen hat: Skaten durch Stuttgart mit einer Gruppe von Gleichgesinnten. Und das macht immer noch reichlich Spass, wie die ersten TNS-Termine 2009 gezeigt haben !
Wir rollen zwar nicht mehr offiziell über die grossen abgesperrten Hauptstrassen, aber Jörg und seine Helfertruppe kennen genug anspruchsvolle, abwechslungsreiche andere Routen durch die Stadt und in beiden Richtungen am Neckar entlang.
Lasst euch also nicht entmutigen und kommt donnerstags wie gewohnt zum Startpunkt am Biergarten im Schlossgarten und seid dabei bei den TNS-Back-to-the-Roots-Touren...
Einen Hoffnungsschimmer für einen oder auch zwei offizielle polizeibegleitete Termine gibt es übrigens aber dennoch:Im Rahmen der "Mission Olympic" bei der u.a. Deutschlands aktivste Sportstadt gesucht wird, planen wir am Samstag den 11. Juli einen offiziellen TNS-Termin. Start wäre immer um 20 Uhr am Biergarten, geskatet würde wie die übliche große Runde. Mehr Infos dazu, sobald die offizielle Bestätigung vorliegt. Aber Termin bitte schon mal vormerken...
Ein weiterer offizieller Termin Anfang September ist auch noch in Planung...

Auszug TNS Gästebuch:
4280) Provokantus schrieb am 20.Mai 2009 um 20:09 Uhr:
zum TNS am 11. Juli
Sehe ich das richtig?
Die Stadt hat in den vergangenen 2 Jahren die offiziellen TNS-Termine kontinuierlich bis auf Null reduziert, ohne jede Flexibilität was TN-Zahlen oder das Wetter anging?
Und nun gibt es einen Preis zu gewinnen und da wird dann ein Alibitermin aus der Taufe gehoben um zu beweisen wie sportlich (fair) die Stadt ist?

4281) UHU aus Machtlosigkeit schrieb am 20.Mai 2009 um 21:25 Uhr:
@Provokantus
die Stadt will nicht beweisen [wie sportlich (fair)sie ist]
sie lässt sich herab [aber nur vielleicht, ist ja noch nicht raus, oder? ]

4282) Gavro schrieb am 21.Mai 2009 um 12:11 Uhr:
Nein, lieber Provokantus - Du siehst es falsch!
Die Stadt ist nicht froh über den Teilnehmerschwund beim TNS.
Wir haben den Termin am 11. Juli gewählt, um mit der breiten Öffentlichkeitswirkung von Mission Olimpic mehr Teilnehmer zu mobilisieren.
Andere Städte haben die Läufe komplett eingestellt, obwohl die Teilnehmerzahl im Vergleich zu unserer um Einiges höher war.
LG Gavro
PS: Vielleich kommt irgendwann einer auf die Idee und schickt dafür einen Dank an das Sportamt
.

HP TNS 26. Mai 2009 unter News:
Offizielles TNS am Samstag 11. Juli !
Nun ist die offizielle Genehmigung da:

Im Rahmen der "Mission Olympic" bei der u.a. Deutschlands aktivste Sportstadt gesucht wird, findet am Samstag, den 11. Juli, ein offizieller TNS-Termin statt.

Start für das Mission-Olympic-Nachtskaten ist wie immer um 20 Uhr am Biergarten, geskatet wird die große Runde um den Max-Eyth-See.

Es gelten die üblichen Bedingungen, also mindestens 300 Teilnehmer und Helmpflicht. Also Termin dick im Kalender vermerken und an alle Skaterinnen und Skater, die ihr kennt weitersagen...

Übrigens:die Planungen für einen weiteren offiziellen TNS-Termin am Sonntag den 13. September sind kurz vor dem Abschluss...

HP TNS 1. August 2009 unter News:
Family Skate Days am 13. September
Die geplanten Family Skate Days im Rahmen des Dinkelacker-Schwabenbräu-Festwochenendes mit offiziellem TNS am Sonntag haben sich aufgrund unrealisierbarer Auflagen leider erledigt :-(

Wir sind jedoch weiter bemüht im September ein offizielles TNS auf die Beine zu stellen. Sobald es konkretere Informationen gibt werden sie hier veröffentlicht...

HP Inliner-UHU 1. August 2009 unter Bildserie bttr TNS vom 30. Juli :
letztes Bild der Serie

Bild 80 ... auf halber Strecke aus die Maus ... "Paparazzo hat mit TNS-Photos fertig"

nach dieser Aufnahme erhielt ich vom Oberordner die Info, dass er wegen der Streckenführung (die auch mit meinen Bildern dokumentiert ist) eine Abmahnung bekommen hat. Ich war der Meinung, (bin's immer noch ;) das inoffizielle TNS ist ein zwangloses Treffen gleichgesinnter und niemand hat Verantwortung für andere - lt. OO ist dem nicht so! Um nicht andere zu gefährden blieb darauf hin mein Photo aus und in Zkunft bleibt der Photo auch donnerstags zu hause. Mich reizte die Bewegung der Bilder, das TNS dadurch im Netz anderen nahe zu bringen, zu werben; nur Standphotos und nur keine Strasse auf dem Bild - neee, nix für mich!
Traurig find ich die Rolle von Sport-/Ordnungsamt Stuttgart, also auf die Idee dafür einen Dank an das Sportamt zu schicken
(im TNS GB Nr. 4282 kolportiert) käme ich nicht... eher Kante zu zeigen, zu viel Anpassung bewegt nichts, ist's Signal für weiter so
... aber vielleicht suchen Stuttgarts Skater Asyl in einer anderen Stadt, aber bitte nicht wieder in einer vermeintlichen "Sportstadt"
... oder schalten eine Anzeige: "SkateVolk sucht gute CityRollbedingungen", oder so - jedenfalls ne Stadt mit sozialer Verantwortung

Auszug TNS Gästebuch:
4391) Volker schrieb am 7.August 2009 um 11:38 Uhr:
Tschüß TNS......ruhe sanft.
Ich denke sehr gerne an die schönen Stunden bei Dir

4392) Michi schrieb am 7.August 2009 um 13:45 Uhr:
War doch ne schöne Runde gestern und mit 120 Teilnehmern der Jahres-Rekord für das inoffizielle TNS.
Solange wir noch Rollen ruht auch nichts. Und wenn wir mehr Teilnehmer werden dann wird es auch wieder mehr offizielle Veranstaltungen geben.
Ich bin fest davon überzeugt, dass wir noch viele schöne Stunden erleben werden.

Auszug Speedsau Forum:
Wolfram schrieb am 21.August 2009 zur Karlsruher SkateNight:
Sehr schön war es durch die Karlsruher Innenstadt zu rollern.
Für die Interessierten ein paar Fakten:
- ca. 50 Ordner, die auch jede Fußgängerampel doppelt absichern
- ca. 600 - 700 TN auf der ersten Runde, ca. die Hälfte auf der 2. Runde
- je Runde 14 km mit 2-3 Sammelstopps
- 1 große Getränkepause zwischen den Runden
- 2. Runde war leicht schneller als die Erste
- meine gefahrene Durchschnittsgeschwindigkeit: 19,5 km/h
- Spitzengeschwindigkeit 42,5 km/h
- auch auf einer 2-spurigen Bundesstraße (B10) kann geskatet werden
- alle Geschwindigkeitswünsche werden bedient

Zusammenfassung:
Die Tour nach KA hat erst wieder schmerzlich ins Bewußtsein gerufen, auf was wir in Stuttgart verzichten (müssen)

Artikel Schwäbisches Tagblatt vom 15.9.08
1. Mössinger Inline - Night:

Email von Thomas Creuzberger:

ja das Wetter war so die Fortsetzung zum TNS-Wetter in dieser Saison!
Der entscheidende Unterschied war nur, dass der erste Teil der Inline-Night (18km!) stattfinden konnte, auch mit geringer Teilnehmerzahl!
Am Abend wurde es trockener und die mutigen Skater (überwiegend Speedsäue, Caipi, TNSler!),
die sich zum Start aufgemacht hatten, wurden mit einer super Strecke, flottem Tempo, kostenlosen Getränken, guter Stimmung und einem schönen Fest belohnt!
Danke allen die dies mit unterstützt haben und somit den Grundstein für
eine 2. Mössinger Inline-Night 2009 gelegt haben!

Grüße
Thomas


Artikel aus der Stuttgarter Zeitung vom 12.10.07 und auf der Homepage des
STUTTGARTER ZEITUNG-LAUF

Offener Brief 13.12.07 (in diesem Fall offene Email von UHU) an das STUTTGARTER ZEITUNG-LAUF Büro
Betreff:
STUTTGARTER ZEITUNG-LAUF neue Strecke: bleibt der Inline-Halbmarathon auf der Strecke?

STUTTGARTER ZEITUNG-LAUF: Weihnachten vor der Tür und keine Klarheiten für Inliner hier

Sehr geehrte Damen und Herren,

erst einmal vielen Dank für die Inline-Halbmarathon Urkunde samt Broschüre und die Ergebnis-CD vom
STUTTGARTER ZEITUNG-LAUF Juni 2007, die mir nun am 12. Dezember ins Haus geflattert sind.

Dafür, dass die Briefsendung fast ein halbes Jahr -vom Event aus gerechnet- zu mir gebraucht hat, dafür können Sie wahrscheinlich nichts. Das ist sicherlich ein Versehen der Post ;-). Das aber weder bei den obigen Unterlagen noch auf der Homepage des STUTTGARTER ZEITUNG-LAUF's irgendein Hinweis auf den Inline-Halbmarathon beim Event 2008 zu finden ist befremdet schon. Wird doch auf Ihrer Homepage die neue Strecke durch die Innenstadt für die Läufer und nochmal für die Läufer euphorisch gepriesen, ohne auch nur ein Wort über Rollis und Skater zu verlieren. Nichts gegen die neue Strecke, die ist schon toll, aber ist sie auch für Inliner geeignet? Manch einem auf Rollen kommt durch dieses totschweigen seiner Zunft bei dem Event 2008 der Verdacht, vielleicht ist der Inline-Halbmarathon in Stuttgart auch schon tot!

Das es in punkto Infos auf der Homepage auch besser geht beweisen je 2 Events in Berlin und an der Ruhr, Events am Rhein, in Hannover, Mannheim usw, die alle ihre div. Disziplinen schon im Netz haben - und das ohne viel trara!

Da ich an einen Inline-Halbmarathon in Stuttgart 2008 glaube und Weihnachten vor der Tür steht, kann doch der Veranstalter mit der Bestätigung der Disziplinen im Netz (auch des Inline-Halbmarathons!) uns ein Weihnachtspräsent machen und Klarheit schaffen.
Etwas undiplomatischer ausgedrückt: man erwartet solch eine Aussage von einem seriösen Event!

In diesem Sinne Ihrer "zeitnahen" Aussage schau ich nun täglich auf Ihre Homepage
und wünsche der Crew des STUTTGARTER ZEITUNG-LAUF's

ein Frohes Fest

Sieghard Hantschel

PS: Dieses Thema ist in Skaterkreisen von allgemeinem Interesse, ich werde daher den Text auf der Homepage http://www.inliner-uhu.de/ unter der Rubrik "RollenPRESSE" in Verbindung mit Ihrem Artikel ins Netz stellen.


Artikel in den Stuttgarter Nachrichten vom 26.7.03
Stuttgart in Bewegung:
Lesermail von UHU v.d.R. an die SN:
In Ihrem Artikel wird der Versuch unternommen das Thursday-Night-Skating als Vehikel zu nützen, um Ihre Meinung zur Rolle Stuttgarts als selbsternannte Sportstadt und zu Sportarten zu transportieren - dies ist im Ansatz legitim.
Leider, steht ihr Autor zu dem Trägermaterial seines Artikels - der wie er es nennt "Spontansportart" Inline-Skaten - in einer problematischen Beziehung, nämlich in keiner.

Das ist fatal für den Artikel, denn der Schreiber merkt nicht wie ungeeignet diese all donnerstägigen dynamisch lockeren Inline-Events zu solch einem Zweck sind, verdreht Fakten, Einstellungen und Stimmungen. Ja er wird dadurch selbst unglaubwürdig in seiner möglicherweise berechtigte Kritik an den anderen Sportbelangen.

Der Schuss ging jedenfalls gewaltig nach hinten los! Also in Sachen Inline Skaten das nächste mal richtig informieren und recherchieren.
Die Inliner-Gemeinde wiehert jedenfalls kräftig über solch einen Unsinn.

...und bitte Herr Autor, die roten Lämpchen hinten am Helm einiger Skater sind sinnvolle Positionsanzeigen in der Dunkelheit, oder halten Sie das kecke aufblinken der Bremslichter des Ihnen vorausfahrenden Autos für das was sie für Sie scheinbar sind: ein Locksignal im Paarlauf balzender Glühwürmchen?

Na gut Nacht für Ihre Versicherung!

Artikel in der Bild - Zeitung vom 21.9.04
Stoppt endlich die Rambo-Skater:
(
Artikel über Stuttgarts Skater ist nicht online)
Stoppt endlich die Rambo-Skater: mail an ADAC
AnfrageMail von UHU an ADAC Würtemberg:
In der Bild-Zeitung vom 21. September 04 erschien der Artikel:
Stoppt endlich die Rambo-Skater!

Der Artikel, wie leider bei der Zeitung zu befürchten, ist auf Sensation und Unwissenheit ausgerichtet:
Erst werden Einzelfälle von „gefährlichen, lebenden Geschossen“, von „Rambo-Skatern“ aufgeführt. Dann wird suggeriert, „Sie“ (die Rambo-Skater), blockieren Autofahrer, donnerstagabends um 19°° Uhr die Hauptverkehrs-Route Neckarstraße beim TNS (und das mit Amtshilfe der Polizei).

Dann wird auch noch zu meinem Befremden der ADAC-Verkehrsexperte, H. Volker Zahn mit den Worten zitiert: „Da stimmt die Verhältnis-Mäßigkeit zwischen Freizeit-Bedürfnis und Verkehrs-Interessen nicht mehr! Rathaus und Polizei sollten sich für nächste Saison überlegen, Zeit und Route zu verlegen.“

Soweit so schlecht die Bild.

Kein Wort davon, dass das TNS eine Veranstaltung des Sportamts der Stadt Stuttgart ist und die Skater donnerstags erst nach 20°° Uhr - also wenn der Hauptverkehr abgeflaut ist - auf die Straße gehen. Ferner wird die Straße nach dem Durchfahren des Skaterfeldes sofort wieder freigegeben.
Und zum Freizeit-Bedürfnis: selbst Krankenkassen (AOK z.B.) fördern inzwischen Inline-Skate-Events im eigenen und volkswirtschaftlichen Interesse.

Meine Bitte an Sie ist, die laut Bild-Zeitung vom ADAC vertretene Position zu erläutern.
Ich erwarte Ihre E-Mailantwort.


Mit freundlichen Grüßen
......................................


AntwortMail vom ADAC Würtemberg:
Volker.Zahn@wtb.adac.de schrieb am 22.09.04 14:41:50:

vielen Dank für Ihre E-Mail und Ihre Informationen zum Thema
"Inline-Veranstaltungen" in Stuttgart.
Der ADAC Württemberg steht dem Thema "Inline-Skating" sehr positiv
gegenüber. Der ADAC bietet in Kooperation mit K 2 ein Skate-College an
verschiedenen Orten an.
Die Anfrage der Bild-Zeitung bezog sich auf die verkehrlichen Auswirkungen
der Skate-Veranstaltungen am Donnerstagabend in Stuttgart. Hier gibt es
unseres Erachtens einen Interessenkonflikt zwischen den staugeplagten
Verkehrsteilnehmern, die versuchen, die Stadt Stuttgart mit dem Auto zu
erreichen oder zu verlassen und den Inline-Skatern.
Fakt ist, dass die Leistungsfähigkeit vieler Straßen und Kreuzungen in Stuttgart nicht ausreichend ist und es so täglich zu langen Staus kommt.
Nach einer Skate-Veranstaltung am Donnerstag rufen uns regelmäßig Verkehrsteilnehmer und ADAC-Mitglieder an und beschweren sich über Behinderungen durch die Skater auf den Straßen. Uns ist aber auch bekannt, dass viele Inline-Skater auch ADAC-Mitglieder sind und mit Begeisterung an der Thursday Skate-Night teilnehmen.
Der ADAC Württemberg ist der Meinung, dass derartige Skate-Veranstaltungen weitergeführt werden sollen, da das die Attraktivität und das
Freizeitangebot der Stadt Stuttgart auf jeden Fall aufwertet. Im dem
Interview mit Herrn Mühlebach haben wir zu bedenken gegeben, dass eine
Skate-Veranstaltung auf Stuttgarter Straßen zu Behinderungen des Verkehrs
führt und wir der Meinung sind, dass alles getan werden sollte, um den
Verkehr in Stuttgart einigermaßen am Laufen zu halten. Wir wenden uns nicht gegen die Skater, sondern erwarten von den Organisatoren und Teilnehmern einer Skate-Veranstaltung eben auch die Rücksichtnahme auf die anderen Verkehrsteilnehmer. Unter Umständen kann die Skate-Veranstaltung auch auf Rad- und Gehwegen bzw. Flächen außerhalb des Straßenraumes durchgeführt werden.
Erfahrungsgemäß ist der Verkehr am Donnerstagabend sehr stark. Geringere Verkehrsbelastungen und -behinderungen sind in der Regel Dienstag- und Mittwochabend zu beobachten.
Der ADAC Württemberg fordert in Zusammenhang mit den Skate-Veranstaltungen die Organisatoren, die Stadtverwaltung und die Polizei auf, das Konzept immer wieder zu überprüfen und die Verkehrsbehinderungen in Stuttgart so gering wie möglich zu halten.
Diese Haltung ist unseres Erachtens im Interesse unserer Mitglieder und der
Verkehrsteilnehmer durchaus zu vertreten. Wir wissen auch, dass es bei
diesem Thema keine Ideallösung gibt und hoffen, dass ein vernünftiger
Kompromiss gefunden werden kann.

Mit freundlichen Grüßen
Dipl.-Ing. Volker Zahn

ADAC Württemberg e. V.
Abteilungsleiter
Verkehr und Technik